Petition bzgl. Gema


Ein paar einsichtige Leute haben sich an den Petitionsauschuss des Bundestags gewandt in der Absicht, der GEMA zumindestens teilweise das Handwerk zu legen.
DotMatrix 0042

Es geht um eine "gerechtere" Festlegung der Gebühren, mit denen die GEMA Veranstaltern und somit auch den Bands das Leben schwer macht und die letztendlich zu einem Kleinhalten unabhängiger Kultur und zum Einengen kultureller Vielfalt beiträgt.

Es gibt kaum - neben den bauordnungsamtlichen Behörden  :)  - eine Stelle, die freie Kulturarbeit mehr behindert und aussaugt, als die GEMA.
Ja, die GEMA saugt auch praktizierende Künstler aus, zu Gunsten der Bohlens und anderer Mega-Verdiener.

Die dubiosen Praktiken der GEMA betreffen so alle Freunde guter Musik abseits des Mainstreams.
Innerhalb von vier Tagen haben schon über 1200 Leute unterzeichnet.
Vielleicht hat ja auch von Euch auch jemand Lust, dieses Anliegen mit seinem Guten (oder schlechten) Namen zu unterstützen.

So geht's: 1. Dem Link unten folgen. 2. Den Text durchlesen. 3. Sich registrieren lassen und 4. Mit einem Mausklick den Antrag unterstützen:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php
 
Und es ist wichtig, dass dies möglichst 100.000de auch tun.


next site