berlin, kato, 19.10.03:


berlinberlinberlin... erstmal von der laster/hängerburg nach einem leckeren indonesischen essen in den feuermelder abgestürzt... oh jeh... und dann mussten wir soooo früh verkatert schon wieder im kato sein... dafür wars ein mega geiles, nettes konzert... viele leute wieder getroffen und... es wurde berlinberlinberlinmässig spät...

hildesheim, kulturfabrik 17.10.03:


irgendwie ist hildesheim immer sehr magic... echt, wunderschönes harmonisches konzert, mit vielen begeisterten leuten.

jena, kassablanca, 16.10.03:


wunderschön, professionell, tolles licht und... sogar NEBEL!!! hihi... aber... wenige leute...



leipzig, giesserstrasse, 15.10.03:


bei der viiiel zu späten ankunft in leipzig dachten wir oh, jeh... kalt, kalt, kalt.... in einer unbeheizten halle, erst vor einer woche angekündigt... quasi ohne anlage und alle angeschlagen... das konnte ja was werden... und siehe da: 60 leute kamen (für die umstände viele) und es wurde ein total nettes konzert!


kaulitz, dubstation, 14.10.03:


wow, was für eine nachtfahrt durch den osten echt abenteuerlich!!! und dann in kaulitz mit dem blick aufwachen:

konzert war sehr abenteuerlich, alex war krank, und so spielten wir zu zweit nur mit cello und schlagzeug... und es funktionierte!!! es war echt ne spannende reise, und wir spielten sogar 3 stunden!!

marburg, cafe trauma, 12.10.03


tja, das trauma ist nicht mehr was es mal war...irgendwie etwas unpersönlich, und die leute eher stressig, mist anlage...und kaum werbung...dafür ne live übertragung im radio unerhört, was dem bescheidenen sound keine grosse freude gewesen sein kann... naja, aber alles in allem ganz nette stimmung trotzdem...

karlsruhe, mikado, 11.10.03


ja, wow, süddeutschland scheint echt unsere heimat zu sein... volles haus und geil abgerockt!!! wie schön die jungpunks verträumt in trance tanzen zu sehen!! wir waren gut drauf, haben alles doppelt so schnell gespielt ;-) das hat wirklich spass gemacht!!


freiburg, kts, 10.10.03


irgendwie hatten wir es gehofft und ...es wurde wahr: c.a. 400 leute kamen...und es war ganz das freiburg wie wir es in erinnerung hatten. nur das mit dem essen...naja...;-) wir waren total schlapp und haben auch ziemlich oft ziemlichn müll gespielt, aber irgendwie übertrug sich die gute stimmung auf uns und so war es echt ein tolles konzert.

schopfheim, irrlicht, 9.10.03


darauf freuten wir uns ja eh... auf michi, und eben auf das irrlicht! neu renoviert, die klos sind jetzt benutzbar!;-)
ja und... alles toll und schöne athmosphäre!!

  

luzern, boa, 8.10.03


der morgen...war vieol zu kurz...nieee wieder zürich ohne tag frei! wäsche waschen ging noch aber nix trocken...also dann mal wieder relativ spät los...und auf der fahrt die alpen bestaunen, wie bei der einfahrt nach luzern...so unglaublich unwirklich...
so unwirklich war auch der gig...60 leute die steif rumstanden... boah war das anstrengend und suckend... ansonsten war alles ok, mit essen und pennen und so...echt nett. aber unsre stadt ist luzern immer noch nicht geworden...



zürich, ziegel au lac, 7.10.03:


um halb 2 in das caferestaurant gestolpert, auf der suche nach kaffee...den es dann gab mit der ansage, wir könnten uns alles von der karte bestellen was wir wollen...das paradies auf erden! - allerdings nur jetzt sofort weil um 2 die küche dicht macht...ok, das in dem zustand!! also alle wach machen, und dann sassen wir also alle verschlafen am tisch und bestellten zum frühstück so edle sachen wie "mit maroni gefüllte zuchetti überbacken an rahm" oder schlichtweg "spagghetti mea culpa" ...also, der tag fing gut an...
um 3 wurde das restaurang umgewandelt zur konzerthalle, und wir fingen mit soundcheck an. das dauerte wie üblich lange, und so konnten wir noch einen kleinen minispaziergang veranstalten oder duschen (!) um dann wieder auf der schlaraffenlandkarte uns die leckersten sachen auszusuchen...
das konzert war dann wunderschön, eher zuhörend, nicht so extatisch aber eben...schööön.
danach das übliche rumstehen, trinken und getrunken werden, den see bestaunen, dann doch noch einladen und um 6 ins bett fallen...



fahrt nach zürich, 6.10.03:


ach ja, das loskommen...nach einem guten frühstück in der au und dem einladen ging es dann über 1000 umwege wegen unfall richtung autobahnraste, wo andi seit stunden wartete, um erstmal noch wat gutes zu essen...
um 3 uhr nachts waren wir dann in zürich auf dem schönen platz hinter der roten fabrik mit blick auf den see... und die alpen... das mussten wir doch erstmal feieren und es wurde wieder mal 6 uhr. die neue standard schlaf uhrzeit...



frankfurt, exzess, 5.10.03:


hey, wow!! das war doch mal wieder ein konzert!! super geile stimmung, viele, nette leute, viel tanzen, viel family, viel party...im ernst, es hat echt mega spass gemacht! zwar n paar mal gut verhauen, aber das war so dermassen nebensache...
vorher spielten noch gentle veincut, und was echt cool war war das cover von abwärts!
ich finde, man merkt, dass frankfurt szene-mässig noch lebt, dass es noch die borsig gibt (bauwagenplatz), die au (älteste besetzte bhaus in deutschland), und eben das exzess...überhaupt, viele leute, die wir schon seit langem kennen dabei, aber auch neue, jüngere, die halt mit der szene aufwachsen.macht echt mut! danke auch speziell an thomas und stefan!!zeigt alles mal wieder welche energie D.I.Y. freisetzen kann!

tja, wir wären gerne noch länger geblieben... aber morgenm steht ja zürich an...und eine weite fahrt...
 

kassel, schlachthof, 5.10.03:


oh,oh... also kassel war ja eigentlich immer so einer der highlights auf den touren, fast so wie freiburg... so mit "nicht mehr zur bühne kommen, weil so voll" ...aber irgendwie scheint das mit der erschliessung neuer läden schwierig zu sein... wie man in hamburg uns nicht in der fabrik erwartete, so auch in kassel nicht im schlachthof, weil eher mit salsa und jazz verbunden wird... dissidenten hatten immerhin noch 60 zahlende, und wir... 40...!!!! absoluter lofi-rekord!!! unglaublich... aber nun... die 40 waren dann sehr begeistert, und wir hatten dann irgendwann auch unseren spass. Pink fragt sich jetzt ob er im falschen laden arbeitet... demnächst auf jeden fall auch wieder: lieber woanders... obwohl wenn man so gerüchte hört:" die spielen da, weil es mehr geld gibt"...dann vergeht einem die lust da zu spielen, wo die leute solche gerüchte denken...
abgesehen von den besucherzahlen hat sich kassel auch sonst sehr verändert: da wo 3 wunderschöne bauwagenplätze waren, wir immer sehr viel schöne zeiten verbrachten, da ist... nix mehr:

sehr krass...dadurch ist auch das ganze viertel völlig verändert, erscheint einem tot.
jetzt mal sehen wie es im exzess wird...


fahrt nach kassel, 4.10.03:


wow, die geschichte in hamburg ging noch weiter! als stefan und ich (scheng) ins hotel mit dem taxi kamen wollten sie geld von uns...wir protestierten, und schliesslich durften wir dort nächtigen und am nächsten morgen alles klären... der nächste morgen war dann auch dementsprechend unangenehm: UM 11 uhr checkout, als kein frühstück mehr, keine dusche ... und dann an der rezeption theater wegen kohle...irgendwie wollte die fabrik sich das schlechte geschäft (wegen ihrer schlechten werbung) wieder reinholen, also hatten sie vereinbart, dass wir das hotel zahlen sollten, dass wir eigentlich ja eh gar nicht wollten... jedenfalls kamen wir aus dem hotel nicht mehr raus... zu guter letzt zahlten wir die 3 zimmer ( wir hatten nur 2 benutzt) um da raus zu kommen... was für ein scheiss... danach uins fritz bauch früstücken gehen, ganz wie immer in HH...
also fazit zur fabrik: schöner raum, tolle akkustik, z.t. sehr nette leute, aber...falscher ruf, schlechte werbung ausser ihr standard programm (keine flyer, 20 plakate und dann nur in und um die fabrik verklebt,und sehr teurer eintritt. aber das molotow wollte uns ja nicht, und hafenklang... dann demnächst wieder...
ach ja, die kapuzis:



hamburg, fabrik, 3.10.03:


spannend an so einem traditionsreichen, schönen ort zu spielen. alles sehr profimässig, aber echt nett.hm, nur 27 vorverkaufte karten, oh,oh...aber ich kaufe mir ja auch nie eine karte im vorraus...ihr etwa?
naja, ein typ musste na klar stressen, ist wohl so der fabrik-papa: erstmal gefragt wer denn unser "häuptling" ist...oh jeh... "naja, der tourmanager halt"... mussten wir ihm erstmal klar machen, dass wir das nicht haben. naja, kurz vor dem gig kam er 5 mal in den backstage und keiffte rum, wir sollen doch anfangen, und so ginge das nicht und so... ob er das bei manu chao auch so machen würde?
ja, aber wie gesagt, die anderen waren alle suuuper nett, bemüht, und tolles essen, auch nach dem konzert total interessiert, null buisiness mässig, und überhaupt!!! nur stresste es langsam, dass echt keiner zu kommen schien...

endlich kamen dann doch paar leute, so um die 120 und erzählten alle, dass keine plakate, kein radio und so...halt nur die standard fabrik werbung...und zufällig mitbekommen...tja, dumm gelaufen...hatte auch keiner mit gerechnet uns in der fabrik zu sehen...
dafür war die stimmung ganz grossartig, so enthusiastisch wie wir an diesem abend gar nicht erwartet hätten! echt stimmungsmässig bisher der totale highlight!!! hat totalen spass gemacht!!!

 
und alex wieder im weissen kleid. steht im echt super!
danach mussten wir leider alles direkt wegräumen...das hasse ich ja...
ach ja, ich hatte ganz vergessen zu erwähnen dass die t-shirts und kapuzis endlich da sind!! sind schön geworden! ich fotografier sie morgen! ;-)

wilhelmshaven, klingklang, 2.10.03:


stefan kam zum mixen, alt bekannte wiedersehensfreude... und diesmal keine metall-"vorband" :)
schönes konzert mit wenig leuten, aber viel tanzen... vorher haben wir uns ein wenig angestresst, das kam dem spielen aber zugute ;-)

der morgen war hektisch: aufstehen, zusammenpacken, einladen, frühstück so nebenbei... weil wir so lange schlafen mussten ;) aber konys bus flog nur so dahin, so dass wir schnell da waren...

off, 30.9.- 2.10.03:


jau, also, jean ist nach hause zu seinen kiddies gefahren in den regen, ein bisschen checken, unsere t-shirts endlich bei der post holen ...und die anderen...ans meer.... und sich schöne tage gemacht:

hannover, chez heinz, 29.9.03:


der schönste backstage raum!!! nee, echt, und das konzert war schön voll und saugeile stimmung. vorher noch n inti mit radio flora, sind mal gespannt. lustig auch das pflichttrinken von kümmerling mit ritual... nur das klo....1000 minus punkte! aber das wird durch alles andere wieder wettgemacht! total nette betreuung, und ne eigene band wohnung... und das sachwimmbad darüber liess uns kostenlos duschen (war mal nötig...)
alex hatte schmerzen im arm, die letzten 2 stücke mussten wir mit drums und cello bestreiten...das war zwar lustig, aber...zumindestens konnte er sich vom vereinsarzt von hannover 96 behandeln lassen! :-)

 

oldenburg, alhambra, 28.9.03:



ach ja... so schön immer wieder... schöner sound, tolle nette leute,und... ein giga essen!!! (so richtig liebevoll mit vorspeise und 1000 kleinen extras!! bestes essen!!!) und alex hat es wahr gemacht: das kleid stand ihm echt gut!!!

Oberhausen, Druckluft, 27.9.03:


oh jeh, bis wir die einfahrt geschafft hattenb mit dem bus!! der arme kony! am kurbeln wie ein bekloppter! aber geschafft, nur der neue lack ist jetzt eingeweiht...
kennt ihr LUSHUS? wir kannten sie auch nicht, aber wir freuen uns wenn wir noch öfter mit ihnen spielen können! 2 bässe und ein schlagzeug! guckt mal unter www.lushus.nl !



und tolle merchendising! z.b. ein wunderschönes weisses spitzenkleid mit ihrem logo drauf, das hat alex geschenkt bekommen, und er hat versprochen es heute abend in oldenburg zu tragen!!!

Konzert war sehr nett, tolle stimmung und viel tanzende menschen wenn auch nicht so toll besucht (c.a. 100 leute). wir hatten auf jeden fall eine menge spass und unsere verspieler amüsierten uns bei der stimmung eher...


jochen vom druckluft hat uns wie immer toll versorgt und ist trotz keinem schlaf zum bahnhof frische brötchen holen gegangen!!

Hagen, 26.9.03:

wow, erstes konzert, voll aufregend... erstmal die übliche hektik auf den letzten drücker, nachdem das mit dem vielen proben vor lauter checken nicht hinkam kamen die cds mit scheiss cover an, also neu machen, neu drucken lassen und kamen natürlich am tag vor abreise an...-nicht so die kapuzis und t-shirts...ach, egal, sei s drum... eh nur noch das machen was grade geht... z.B. den bus von kony noch tüven, und vielleicht noch ein bisschen ausbauen, damit die wochen auch nett werden... ach ja, der bus von kony! hier ist er:

fährt nicht schnell, aber es ist schön drinnen am tisch zu sitzen, abends am holzofen sich wärmen zu können (ist nämlich schweine kalt geworden!!) und überhaupt.
mixen tut uns andi diese tour andi:

 


konzert war chaotisch, wir haben schön trashig gespielt, eben erstes konzi auffe tour...hat spass gemacht, und viele neue leute die uns nicht kannten konnten wir zum tanzen bringen. das ist doch was! :) danach dachten wir eigentlich müssten wir vor anstrengung der letzten tage/wochen einfach mal umfallen und einfach mal früh ins bettchen...aber wie immer kommt es genau dann anders... so wachten wir noch zerschlagener wieder auf, um das leckere frühstück zu geniessen, einpacken und...losfahren...

next site